Von bunten Macarons, vom Eiffelturm und vielem mehr – Praktikumsbericht unserer Azubis in Paris

12. Mai 2015

Wir, Lara, Emily und Moritz – Azubis 20150308_161127
der Yachthafenresidenz Hohe Düne
haben drei Wochen französische Gastfreundschaft kennengelernt.

In der ersten Woche fand, zusätzlich zu unseren zweiwöchigen Praktika in Paris, ein Französisch-Sprachkurs statt. In Gruppen festigten wir unsere Sprachkenntnisse, hierbei wurden wir von einem französischen Azubi unterstützt. Unsere Nachmittage konnten wir selbstständig gestalten. Die Zeit nutzten wir um Paris mit seinen vielen großartigen Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Am Freitag stellten wir uns in unseren Praktikumsbetrieben vor. Moritz und Emily, beide angehende Köche, arbeiteten im Gourmet-Restaurant „Tante Marguerite“, im Herzen von Paris. Emily lernte in der ersten Woche in der kalten Küche viele Techniken und Anrichteweisen, Moritz machte sich in der Patisserie mit den typisch französischen Desserts vertraut. In der zweiten Woche tauschten wir untereinander die Posten. Uns wurde mit viel Geduld und Liebe zum Detail das Zubereiten und Anrichten der französischen Spezialitäten beigebracht. Unser persönlicher Favorit war das Backen von den bunten Macarons.

IMG-20150312-WA000420150319_170525

Lara, angehende Hotelfachfrau, arbeitete währenddessen im Hotel „The Westin Paris“, Nähe des Eiffelturms. In der ersten Woche gewann sie einen Einblick in die Arbeit der Hausdamen und arbeitete aktiv mit. In der zweiten Woche wurde ihr bereits die Kontrolle der Zimmer anvertraut.

Für uns war dieses zweiwöchige Praktikum eine tolle Erfahrung. Wir haben viele neue Anregungen und Rezepte für typische französische Spezialitäten sowie Einblicke in das französische Hotelleben mitgenommen.

Wir möchten uns herzlich bei der Yachthafenresidenz Hohe Düne bedanken, die uns dieses Praktikum mit den vielen neuen Erfahrungen ermöglichte.

Ihre Azubis Yachthafenresidenz Hohe Düne

Moritz, Lara und Emily

 — 

Keine Kommentare »»

Bis jetzt noch keine Kommentare

RSS-Feed für Kommentare dieses BeitragsDie Trackback-Adresse

Einen Kommentar abgeben

Freitag, 23. Februar 2018